Hanna / La Maison Victor

J’ai décidé de continuer à faire vivre mon blog, il m’a fallu beaucoup de temps pour me décider. Après un beau mais intense changement à la fin de l’année dernière, il nous a fallu reprendre nos marques dans une nouvelle maison, une nouvelle ville, de nouveaux moyens de garde pour les enfants – un peu galère au début pour notre petit. Ok, un déménagement est source de stress et de bouleversement, mais pas au point de remettre le blog en question. Seulement pour quelqu’un de trèèèès perfectionniste, qui veut toujours être au maximum de ce qu’elle peut dans tous les domaines, c’était difficile de faire les choses à un pourcentage plus bas, de lâcher un peu prise, mais j’ai appris – du moins je le crois 😉 J’ai envie de me faire plaisir avec ce blog, de partager ce que je couds, ce qui me préoccupe peut-être aussi, et surtout de me permettre de poster des photos pas aussi parfaites que je le souhaiterais et des articles parfois un peu plus courts. Là je crois avoir fait un grand pas en avant. Cette année scolaire sera intense, mais je souhaite continuer à faire de mon mieux pour poster régulièrement ce que je fais.
Aujourd’hui je viens avec la jolie robe Hanna du magazine la Maison Victor, 3 éd. mai-juin 2016. Lorsque j’ai reçu le jersey j’étais franchement très sceptique: le porterais-je un jour? J’ai apprécié la qualité du tissu, mais la couleur ….. elle me paraissait tellement différente de celle de la photo lors de la commande. Et finalement, je l’aime beaucoup cette robe, j’ai certes l’air palote sur les photos, mais j’aime cette couleur vive.

Seit letztes Jahr habe ich mich rar gemacht, ich wusste nicht so recht, ob mein Blog weiter leben sollte oder nicht. Der Umzug in ein neues Haus, eine neue Stadt, die grosse Veränderungen bei der Kinderbetreuung, das alles hat mich schon belastet, auch wenn ich mich jetzt daheim mehr als wohl fühle. Naja, der Umzug ist ja nicht an allem schuld, aber für jemanden, der gerne alles perfekt macht, der 100% dabei sein will, ist es schwer auf der Sparflamme bei einer Sache zu sein. Mein Motto war jahrelang: alles oder nichts! Ich wollte mich vielleicht auch überzeugen, dass ich alles perfekt machen kann, das brauche ich jetzt weniger! Dieses Schuljahr wird intensiv, das weiss ich schon, ich werde recht viel arbeiten, möchte weiterhin für mich, die Kids, meinen Mann nähen, ein paar Märkte stehen bevor, aber ich werde mir auch Zeit für den Blog nehmen. Ich werde alles ein bisschen langsamer angehen müssen, aber das ist auch ok.
Heute trage ich das Kleid Hanna von La Maison Victor Ausgabe 3, Mai-Juni 2016. Als ich den Stoff ausgepakt habe, dachte ich « Ohje.. » Werde ich den Stoff je tragen? Der Jersey ist von recht guter Qualität, aber die Farbe!!!! Sie ist recht knallig, und jetzt liebe ich das Kleid, ich fühle mich wohl, kann das Kleid mit Stiefeln und einer Jacke im Herbst tragen, und ich habe es jetzt schon gerne getragen. Auf den Fotos sehe ich eher blass aus, aber ich bin nicht der Typ der gerne in der Sonne liegt, ich bin wohl ein bisschen hyperaktiv!

Kleid Hanna 1C’est difficile de croire que le rue est juste en contrebas 😉
Es ist schwer sich vorzustellen, dass die Strasse hinter mir ist, aber da wir höher sind, merken wir sie kaum noch.

Kleid Hanna 2J’ai toujours une envie irrépressible de croiser les jambes, allez savoir pourquoi!
Warum ich immer die Beine kreuzen muss, weiss ich auch nicht.

Kleid Hanna 3J’aime beaucoup la découpe princesse, le joli tombé de la robe – j’ai raccourci la jupe de 6 cm. J’ai coupé un 38 pour finir avec un 36 sur les côtés, je n’ai pas doublé le haut, mais ajouté des bandes de jersey surpiqués à la coverlock, j’ai même réussi à faire un col en V correct. Et j’ai boudé la fermeture éclair 😉
Ich mag den Schnitt sehr, und hab recht wenig verändert. Den Rock habe ich um 6 cm gekürzt, eine 38 geschnitten, und dann doch enger gemacht. Ich habe das Oberteil nicht doppelt genäht – ist ja warm genug – und auch keinen Reissverschluss benutzt, das brauche ich bei dem Kleid recht nicht.

Kleid Hanna 4J’ai malheureusement coupé la jupe à l’arrière un tout petit peu plus courte, mais bon, je peux vivre avec 😉 C’est le risque lorsque l’on modifie le patron, tant que je ne me ballade pas en mini, c’est parfait!
Ich habe den Rockteil hinten etwas kürzer geschnitten, leider, aber solange ich nicht im Minirock laufen muss, geht es ja noch 😉

Belle semaine à vous,
Schöne Woche an euch,

Nathalie

Verlinkt: Rums

3 commentaires

  1. Yeah – du bist zurück. Wie schön!!
    Noch schöner ist dein wunderschönes Kleid. Ich mag die Erdtöne (kann man die Farbe so beschreiben) so gerne an « dunklen Menschen ». Du bist nämlich überhaupt nicht blass – wo auch ;-)?? Mir selber stehen die Farben (leider) nicht so gut – aber dass ist schon ok. Dein Kleid ist einfach perfekt!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

Leave a Comment

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *